Schaden an einem Kühlturm

Schaden am Kühlturm einer Kälteanlage

In einem neu gebauten, größeren Gebäudekomplex, in dem eine Forschungs- und Bildungseinrichtung untergebracht wurde, war auch eine Kälteanlage eingebaut worden. Ein Bestandteil dieser Kälteanlage sind zwei Kühltürme, die auf dem Dach des Gebäudes aufgebaut wurden. Bereits nach kurzer Betriebszeit wurde an einem der beiden Kühltürme ein Schaden festgestellt. Am geschädigten Kühlturm war eine massive Belagbildung zwischen den Kühlrippen eingetreten. Des Weiteren hatte sich teilweise die Beschichtung der Kühlwasserrohre gelöst, so dass an den Kühlwasserrohren Korrosion entstand, was langfristig eventuelle Kühlwasser-Leckagen hätte nach sich ziehen können. Darüber hinaus waren teilweise Kühlrippen im Bereich der Kühlwasserrohre weggebrochen.

Enthärtungsanlage ebenfalls beschädigt

Es stellte sich nun die Frage, warum schon nach so kurzer Zeit ein solcher Schaden an dem Kühlturm entstehen konnte und warum nur einer der beiden Kühltürme davon betroffen war. Hinsichtlich der Ermittlung der Ursache für den Schaden am Kühlturm war zu beachten, dass es auch ein Problem mit der Enthärtungsanlage gegeben hatte. Diese war für die Enthärtung des Nachspeisewassers für die Kühlkreisläufe verantwortlich. In der Enthärtungsanlage fehlte nämlich der Weichwasser-Verschnitt, so dass zeitweise Weichwasser der Härte 0 °dH eingespeist worden war. Es war daher auch festzustellen, ob es einen Zusammenhang zwischen diesem Mangel und dem Schaden an dem Kühltürm gab. Weiterhin bestand die Aufgabe für unseren Sachverständigen darin, die Verantwortlichkeiten für den Schaden und den Mangel zu ermitteln. Das Gutachten enthielt ebenfalls Vorschläge für entsprechende Sanierungskonzepte einschließlich der Berechnung der damit zusammenhängenden Kosten.

<< zurück