Feuchte Keller

Schaden in einem Mehrfamilienhaus durch Frost.

Feuchte Keller sind ein häufiger Streitfall, bei dem die Nachbarschaft verantwortlich gemacht wird. Diesbezügliche Vermutungen stützen sich beispielsweise auf durchgeführte bauliche Maßnahmen am Nachbargrundstück. Oder es werden Spekulationen über eine etwaig schadhafte Entwässerungsanlagen angestellt. In vielen unserer untersuchten Fälle waren jedoch keineswegs die Nachbarn für die Schäden verantwortlich. Schon häufig bewiesen unsere Sachverständigen und Gutachter das Gegenteil.

Ursachen für feuchte Keller

Oft liegen die Ursachen für feuchte Kellerwände in der Kondensation von Luftfeuchtigkeit. Die Beweisführung stützte sich dabei u. a. auf Schäden und Feuchteprofile in den Kellerwänden. Diese sind durch entsprechende Messungen nachweisbar. Es gibt aber auch kondensationsfördernde Umstände. Diese stellen z. B. eine nicht angepasste Lüftung oder Wandverstellungen dar. Das begünstigt dann feuchte Keller. In einem besonderen Fall war der Schaden jedoch tatsächlich auf den Nachbarn zurückzuführen. Auf dessen Grundstück hatte ein beschädigtes Abwasserrohr bei einem Rückstauereignis das Erdreich überflutet. In einem weiteren Fall identifizierte unser Sachverständige eine schadhafte Dränage als Ursache.

<< zurück