Korrosion in Drehkolbengebläse

Ablagerungen verursachen Korrosion in Drehkolbengebläse

Die Abluft einer großen industriellen Kläranlage wird mit einem Drehkolbengebläse fortgeleitet. Mit der Zeit entstanden hier immer wiederkehrende Ablagerungen und eine immer weiter fortschreitende Korrosion innerhalb des Aggregates. Infolgedessen musste das Drehkolbengebläse oft außer Betrieb genommen werden. Dies führte zu erheblichen Betriebsproblemen und verursachte darüber hinaus zuletzt sehr hohe Kosten.

Zusammensetzung des Wassers ausschlaggebend

Für den Sachverständigen und Gutachter von Dr. Hövelmann & Rinsche war es die Aufgabe festzustellen, was die Ursache für das beschriebene Phänomen gewesen und wie es in Zukunft zu verhindern ist. Hierfür war die Kenntnis der Zusammensetzung des in der Kläranlage behandelten Abwassers von entscheidender Bedeutung. Durch die Belüftung des Abwassers kommt es nämlich zu einem Mitriss von Tropfen und Aerosolen mitsamt der gelösten und ungelösten Stoffe des Abwassers. Diese gelangen dann in die Abluft hinein und verursachen die beschriebenen Betriebsprobleme.

<< zurück