Diverse Mängel an einer Kläranlage

Diverse Mängel an einer Kläranlage

Eine neu gebaute Kläranlage sollte die Abwässer einer Stadt und eines Industriebetriebes behandeln. Allerdings beeinträchtigten mehrere gravierende Mängel die Funktionsfähigkeit der Anlage. Zum einen war die Tragfähigkeit des gesamten Bauwerks durch Korrosion an den Betonbauwerken gefährdet (siehe Abbildung). Zum anderen verstopften Rohrleitungen und ein Biofilter korrodierte. Hinzu kamen dann auch noch gerissene Kettenräumer-Ketten, undichte Wanddurchgänge für Rohrleitungen und einiges mehr.

Ausgiebige Schadensalaysen erforderlich

Im Rahmen einer eingehenden Begutachtung konnten die Gutachter des Sachverständigenbüros Dr. Hövelmann & Rinsche erfolgreich eine Beweissicherung durchführen. Anhand dessen wurden die Ursachen für die Mängel ermittelt. Auf dieser Grundlage erstellten die Gutachter ein Sanierungskonzept und ermittelten die Kosten für die Umsetzung des Sanierungskonzeptes.

<< zurück