Betonschäden an Regenüberlaufbecken

Schäden Beton Regenüberlaufbecken

Ein Regenüberlaufbecken wies im Bereich der Betonsohle Schäden in Form von Rissen auf. An dieser Stelle war ein so genannter Wirbeljet montiert. Ein Wirbeljet dient dazu, Feststoffe in der Schwebe zu halten. Dadurch entstehen keine Ablagerungen im Becken. Diese gelangen beispielsweise mit dem Regenwasser in das Regenüberlaufbecken.

Fehlerhafte Konstruktion

Für die Begutachtung waren Untersuchungen am Material sowie an der Konstruktion erforderlich. Zunächst wurden gutachterlicherseits Bohrkerne entnommen. Diese wurden einer ausgiebigen Materialprüfung unterzogen. Zum anderen berechnete der Gutachter des Sachverständigenbüros die Statik nach. Die Ergebnisse wiesen eine zu hohe Belastungen der Betonsohle auf. Diese wurde durch den Betrieb des besagten Wirbeljets verursacht. Der Wirbeljet war bei der Konstruktion im Grunde genommen nicht berücksichtigt worden. Folglich verursachte der Betrieb des Wirbeljets den Schaden am Regenüberlaufbecken.

<< zurück